Ein schiefer Blick auf eine schräge Welt

Kategorie

Mein Leben & Ich

Mein Leben & Ich

Vom Vater zum Papa

Nur wenige Stunden hat es gedauert, kaum ein Herzschlag, dann warst du da, klein und unbeholfen, nackt und zerbrechlich, und doch so stark, dass du mit aller Kraft schreien und deine Lunge zum ersten Mal in deinem Leben mit Luft füllen kannst. Kaum einen Herzschlag später liegst du auf meinem Arm, entkräftet, müde, warm verpackt in eine Decke. Der Schlaf greift nach dir, zieht an deinen Gliedern, doch du wehrst dich, kämpfst gegen die Müdigkeit und endlich sind sie offen – deine Augen. Zwei Augen so klar, so tief, so unergründlich. Weit aufgerissen, neugierig. Du zeigst keine Angst, keine Scheu, schaust mir direkt ins Gesicht. Vater zu sein ist einfach. Ein einziges mal nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Dazu braucht es keine Begabung, keinen Mut oder Gefühle. Pure Chemie. Vater zu sein bedeutet noch gar nichts. Das Leben zu schenken ist viel mehr Aufgabe und Privileg der Mutter.… Weiterlesen

Placeholder
Mein Leben & Ich

Selbsterfahrung Meditation

Ich glaube ja grundsätzlich nicht an all diese esotherischen Rituale und Handlungen, wohl aber an Entspannungsübungen. Seit einiger Zeit schon führe ich regelmäßig ein autogenes Training durch, was ich wirklich jedem ans Herz legen kann, genau so wie progressive Muskelentspannung. Sehr ähnlich erschien mir auch die Meditation, was zusammen mit meiner Neugier Anlass daz war, es heute einmal selbst zu versuchen. In der Uni stehen demnächst einige Prüfungen, Vorträge, etc. an, sodass jede Art von Entspannung mir mehr als willkommen ist. Ich suchte also einige Zeit im Internet nach typischen Praktiken um allerdings dann zu dem Schluss zu kommen, dass die meisten davon für mich nicht zu gebrauchen sind. Ohne jemanden angreifen zu wollen, aber die vollkommene Einheit mit allem und jedem + Universum und Götter, das ist mir dann doch zu viel. Also beschloss ich, es einfach zu testen. Sehr zu empfehlen für jegliche Art von Entspannungsübung ist übrigens… Weiterlesen

Placeholder
Mein Leben & Ich

(M)ein Leben in der Cloud

Als MeKo Student sowieso, aber auch als halbwegs normaler Mensch ist das Internet natürlich ein nicht unbedeutender Teil meines Lebens geworden. Vor allem alles was so unter den Begriff “Web 2.0″ fällt ist zum Teil gar nicht mehr aus meinem Alltag wegzudenken. Ein wirklich guter Artikel von Sascha Lobo unter dem Titel “My work and life with the cloud” hat mich zum Nachdenken gebracht. Nachdenken darüber, wie tief diese Dienste wirklich schon in meinen Alltag eingearbeitet sind und was vielleicht auch für eine Gefahr darin steckt. Schauen wir uns mal einen typischen Tag in meinem Leben an: Mein Tag beginnt in der Regel gegen sieben Uhr morgens, wenn mein Wecker klingelt. Beim Frühstück geht der erste Blick auf das Handy. Mein Palm Pre ist ja gewissermaßen ein Cloud-Handy, denn viele Daten und Dienste werden in die Wolke ausgelagert, der Kalender zum Beispiel, denn alles was bei mir an Terminen anfällt… Weiterlesen

Placeholder
Mein Leben & Ich

Kopfschmerzen

Es gibt Tage an denen Hasse ich meine Kopfhörer. Heute ist einer davon. Die tollen In-Ear-Clips von Sennheiser, die ich eben gerade wegen der guten Bass-Wiedergabe gekauft habe machen mir jetzt jeden Takt der Musik, jede einzelne Note zur Qual. Mein Kopf schmerzt bei jeder Bewegung, egal ob sie von mir oder der Bahn verursacht wird, die sich quälend langsam aber unbeirrbar ihren Weg zu meiner Universität bahnt. Natürlich könnte ich einfach auf die ohnehin schon unmelodiöse Musik, dieses harte, metallische Geschrammel, dass ich als meinen Musikstil bezeichne, verzichten, doch dann würde diese ewig anmutende Bahnfahrt noch länger werden. Doch es nützt nichts, so geht es nicht weiter. Bei jedem sachten Vibrieren, dass die Bässe in meinem Schädel verursachen wird ein ganzes Erdbeben ausgelöst, welches, wie es den Anschein hat, mein ganzes Hirn zum beben bringt. Widerwillig nehme ich also doch, mich aus meiner eigenen kleinen Kapsel befreiend, die Knöpfe… Weiterlesen

Nach Oben