Ein schiefer Blick auf eine schräge Welt

Kartoffel-Karotten-Stampf mit Schwarzwurzel und Soja-Schnitzel (Vegan)

in Deftige Gerichte/Rezepte

So langsam sprießen im Beet wieder die ersten Kräuter und die Schwarzwurzel steht zur Ernte bereit. Zeit also, für ein leckeres Frühlingsgericht!

Zutaten für zwei Personen:

  • 4 größere Kartoffeln
  • 2 Karotten
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 500g Schwarzwurzel
  • etwas Essig
  • 2 Sojafilets (getrocknet)
  • 50ml Sojamilch
  • 50g Mehl
  • Cornflakes
  • Gemüsebrühe
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprika (Edelsüß)

Zubereitungszeit: 1 Stunde

Zunächst legt ihr die getrockneten Sojafilets in eine flache Schüssel und übergießt sie mit Gemüsebrühe, sodass sie leicht schwimmen. Stellt dann eine Tasse oder einen Teller darauf, um sie wieder unter Wasser zu drücken und lasst sie so für etwa 10 Minuten aufquellen.

In der Zwischenzeit schält ihr die Kartoffeln und Karotten und schneidet sie in kleine Stücke. Auch den Sellerie wascht ihr und schneidet ihn in Scheiben. Anschließend gebt ihr alles in einen Topf mit kochendem Salzwasser und lasst es bei mittlerer Hitze für etwa 30min Kochen. Stecht ab und an mit einem scharfen Messer in die Möhrenscheiben um zu testen, ob sie schon weich sind.

Bevor ihr mit der Schwarzwurzel beginnt, zieht euch lieber Gummihandschuhe und eine Schürze an. Beim Schälen der Wurzeln tritt ein milchiger Saft aus, der wunderbare braune Flecken auf der Haut und Kleidungsstücken hinterlässt. Schneidet die geschälten Wurzeln dann in etwa 5cm lange Stücke und legt sie sofort in einen Topf mit Wasser, Salz und etwas Essig um zu verhindern, dass sie braun werden. Kocht sie dann bei mittlerer Hitze für etwa 20min (auch hier funktioniert die Messerprobe ;)).

Die Sojafilets nehmt ihr nun aus ihrem Wasserbad und drückt sie kräftig aus. Für die Pannade vermengt ihr zunächst auf einem Teller das Mehl mit ordentlich Salz, Pfeffer, Paprika und, wenn ihr habt, etwas Gyros-Gewürz. Anschließend gebt ihr nach und nach die Sojamilch dazu bis sich ein flüssiger Teig ergibt (die Konsistenz sollte Honig-artig sein). Auf einem weiteren Teller zerbröselt ihr die Cornflakes. Etwas Sesam gibt der Pannade außerdem einen tollen Geschmack. Erhitzt in einer Pfanne etwas Öl, wendet die Sojafilets zunächst in dem Mehl-Sojamilch-Mix und anschließend in den Cornflakes. Dann gebt ihr sie in die Pfanne und bratet sie von beiden Seiten goldbraun an.

Gießt nun das Wasser der Kartoffeln ab und stampft sie zu einem leicht groben Brei. Gebt etwas fein geschnittenen Schnittlauch hinzu und schmeckt ihn, wenn nötig, mit etwas Salz ab. Auch die Schwarzwurzel gießt ihr ab und gebt die gehackte Petersilie hinzu.

Nun nur noch alles auf dem Teller anrichten.

Lasst es euch schmecken!

Frank arbeitet als Frontend Web Entwickler in einem Startup und interessiert sich für alles, was mit Technik zutun hat. Design und Kochen sind weitere Leidenschaften. Das alles in Worte zu fassen, dazu braucht es eine Plattform. Willkommen auf SchiefGedacht!

Kommentar verfassen

Letzte Beiträge aus Deftige Gerichte

Nach Oben