Ein schiefer Blick auf eine schräge Welt

Kategorie

Geschichten

Placeholder
Geschichten

Alternative Realität

An unserer Universität gibt es mehrere Werkshallen, in denen sich eine Vielzahl von Maschinen und allerlei andere Spielzeuge für fast alle Studiengänge gibt. Für mich relevant ist vor allem das Institut für Printmedien, sesshaft in einer dieser Hallen und für mich vor allem wegen der unterschiedlichen Druckmaschinen interessant. Ich habe dort früher schon einmal ein Praktikum gemacht und wollte das nun aus aktuellem Anlass noch einmal tun, also ging ich hinunter in die Halle und sprach mit den Verantwortlichen. Es folgte eine kurze Führung durch die Halle und anschließend ein Abstecher in die Räumlichkeiten der Mediengestaltung. Nun, warum erzähle ich euch das hier? Der interessante Part kommt erst noch, allerdings möchte ich euch um eines bitten: Glaubt mir kein Wort. Ich öffne also die Tür zu den, mir bereits bekannten Büroräumen und erlebe eine Überraschung. Statt dem seriös gestalteten Raum mit fünf oder sechs Schreibtischen und etlichen iMacs stehe ich… Weiterlesen

Placeholder
Geschichten

Herr Lehmann – Episode 3

Er umarmte sie zum Abschied, legte seine Arme um sie, zog sie ganz fest an sich. Er wollte sie nicht wieder loslassen, nicht wieder verlieren, niemals mehr, wollte für immer bei ihr sein, dieser Moment sollte seine Ewigkeit werden… Und Herr Lehmann öffnete die Augen. Der Bus war noch kein Stück weiter gefahren, stand noch immer an dieser Ampel, irgendwo im Nirgendwo. Musik dröhnte aus den kleinen blauen Knöpfen in seinen Ohren, viel zu laut, viel zu dumpf, er liebte sie. Sein Blick strich über die Welt außerhalb, über die leeren Straßen, die dunklen Fenster, die dreckigen Bürgersteige. Der Regen hatte die Fensterscheibe anlaufen lassen und der graue Schleier ließ alles noch trostloser aussehen. Der rote Schein der Ampel verschwammm, brannte in seinen Augen. Ein Dröhnen riss ihn aus seinen Gedanken. Der Fahrer hatte den Motor wieder angelassen. Gelb. Ein seichtes Vibrieren durchzog den ganzen Bus und die einzelnen Sitze… Weiterlesen

Placeholder
Geschichten

Herr Alfons / Der Sonderwunsch

Es war Abend geworden. Nacht. Dunkelheit umgab sie. Lediglich der Schein des großen, roten Neonlichts durchbrach die Düsterniss und tauchte den Tisch des kleinen Cafés in der Seitenstraße in einen roten Schein. Es hatte geregnet. Sehr viel. Kleine Pfützen auf dem Asphalt spiegelten die großen, leuchtenden Lettern. Herr Alfons hatte den ganzen Abend schon lange geplant. Wieder und wieder war er seine Liste durchgegangen, um auch ja nichts zu vergessen. Das war wichtig. Sehr wichtig. Er hatte nur diese eine Möglichkeit, nur diesen einen Versuch. Für einen zweiten hatte er kein Geld. Alles musste perfekt werden. Schon vor einigen Tagen hatte er Chantál angerufen um mit ihr dieses Treffen zu vereinbaren. Und schon am Telefon gefiel sie ihm. Trotz ihres noch recht jungen Alters hatte sie eine tiefe, sinnliche Stimme. Mag sein, dass sie diese möglicherweise bewusst verstellte, um Kunden zu gewinnen. Das “el Paradiso” war bekannt für Aufträge dieser… Weiterlesen

Placeholder
Geschichten

Herr Lehmann – Episode 2

Langsam, ganz langsam verblassten die Bilder. Das Licht verlor an Helligkeit, und die Straße verschwand zunehmend im Nichts und mit ihr die Menschen… und sie. Zuerst war es dunkel um ihn herum. Nur sehr langsam öffnete Herr Lehmann seine Augen. Die Nacht war vorüber und mit ihr, alle Hoffnungen, die der Traum in ihm hervorgerufen hatte. Noch halb im Schlaf richtete er sich auf, rieb sich die Augen und ließ seinen Blick durch den kahlen, leeren Raum streifen. Für einen Moment blieb er an dem Fenster stehen, zumindest an der Stelle, an der er das Fenster vermutete. Tatsächlich sehen konnte Herr Lehmann nichts. Er war geblendet. Resigniert saß er da und wartete, eine seiner Lieblingsbeschäftigungen. Warten. Egal auf was oder wen, meist sogar ohne ins von beidem. Warten nur des Wartens wegen. Es mögen nur Sekunden gewesen sein, doch für Herrn Lehmann dauerte es Stunden bis seine Augen wieder ihren… Weiterlesen

Placeholder
Geschichten

Herr Lehmann – Episode 1

Endlich war der große Tag gekommen. Herr Lehmanns Herz schlug nun schon seit fast einer Woche jeden Tag, jede Stunde, jede Minute und weit mehr als jede Sekunde so schnell es nur konnte und bescherte ihm dadurch ein nicht enden wollendes Glücksgefühl. Jeden Tag war er mit einem Lächeln auf den Lippen aufgestanden und behielt es auch den ganzen Tag, bis er abends glücklich wenn auch einsam zu Bett ging. Es erschien ihm fast wie ein Wunder, dass ihm selbst auch einmal ein solches Glück zuteil wurde. Schon oft hatte er sich für andere gefreut, hatte mit ihnen gelitten und sie durch jede Stimmungsschwankung begleitet. Schon oft hatte er sich gefragt wie es wohl ist, selbst dieses Gefühl zu verspüren. Sollte er nun diese Chance bekommen? Er hatte sie kennen gelernt und er mochte sie schon von Anfang an. Und je weiter er sie kennen lernte, desto mehr mochte er… Weiterlesen

Nach Oben