Ein schiefer Blick auf eine schräge Welt

Technik

[Gewinnspiel] CrispyWallet: Laptop- und Handysleeves im Test

Taschen für den Laptop gibt es wahrscheinlich ähnlich viele, wie Sleeves für Smartphones. Viel Einheitsbrei, Silikon und Plastik – um so interessanter wird es, wenn mal etwas neues auf den Markt kommt. Die Jungs und Mädels von CrispyWallet gehören bei mir in diese Kategorie.

Die beiden Gründer Marvin Metzke und David Hagenkötter nahmen seinerzeit bei der VOX Show „Die Höhle der Löwen“ teil, um eine Finanzierung für ihr damals noch sehr junges Startup zu bekommen. Nach den Investments von Lencke Wischhusen und Frank Thelen zu jeweils 50.000€ ging es scheinbar steil bergauf, denn die Produktpalette wächst stetig. Neben Taschen für Smartphones, Tablets und Laptops finden sich im eigenen Online Shop inzwischen auch diverse Portemonnaies, Karten- und Passhüllen.

Das Besondere daran? Neben den Designs vor allem das „Tyvek®“ getaufte Material, gefühlt eine Art Zwischending zwischen Folie und Papier. Es fühlt sich an wie Papier, ist aber wasserdicht und recht robust. Alle Produkte, die CrispyWallet vertreibt, werden nach eigener Aussage zu 100% in Handarbeit und mit nachhaltig angebauten Materialien in Berlin gefertigt.

Zwei ihrer Produkte, die sie mir freundlicherweise für einen Test zur Verfügung gestellt haben – Vielen Dank dafür! – möchte ich euch nun gern vorstellen.

Beginnen wir mit dem Laptop Sleeve in der passenden Größe für mein Macbook Air 13″. Die Betonung liegt wirklich auf passend, denn das Macbook gleitet saugend in die Tasche. Sie ist nicht direkt eng, aber es wird auch kein Platz verschwendet, was mir sehr gut gefällt. Zudem trägt das Sleeve nicht zu sehr auf – etwas was mich gerade bei dem extrem dünnen Ultrabook-Formfaktor enorm stören würde.

Problematisch war am Anfang der Verschluss ein wenig. Die Lasche wird einfach zugeklappt und hält über Magneten auch sehr ordentlich zu. Man muss das Macbook allerdings auch wirklich so weit wie möglich in die Tasche schieben, damit für die Lasche noch ausreichend Platz bleibt. Nach den ersten paar Versuchen funktioniert das aber inzwischen sehr gut.

Die Innenseite der Tasche ist mit einem stabilen Schaumstoff versehen, der das Macbook vor Stößen schützt. Ich möchte es zwar dennoch nicht darauf ankommen lassen, die Dämpfung wirkt aber recht robust.

Das Außenmaterial verhält sich in vielerlei Beziehung wirklich wie Papier, was in Sachen Look&Feel natürlich toll ist, im Bereich von Knicken aber natürlich auch seine Schwächen hat. Gerade die beiden unteren Ecken neigen bei mir dazu, aufgrund der Messenger-Bag, mit der ich das Macbook herumtrage, eingeknickt zu werden. Das ist jetzt nicht dramatisch, aber mit der Zeit sieht man eben die Benutzung.

An der Seite befindet sich noch eine rote Badge mit dem CrispyWallet Logo, die gleichzeitig als Lasche für einen Stift fungiert. Das rot passt sich dabei ziemlich cool in das generelle Muster meiner Version, genannt „Carmourobot“, ein. Ich hatte nie wirklich viel für Carmouflage übrig, aber das darüber gelegte Muster von Robotern und vor allem die gelben Fragmente davon wirken richtig, richtig gut!

Auch die anderen Designs können sich sehen lassen, klare Kaufempfehlung von mir!

CrispyWallet Smartphone Sleeve

Als zweites Sample habe ich eine Smartphone Hülle im Design „3D grey“ bekommen – und hier kommt Ihr ins Spiel, denn Ihr habt jetzt die Möglichkeit, dieses Schmuckstück im Wert von knapp 20€ zu gewinnen!

Was ihr dafür tun müsst? Ganz einfach, teilt diesen Beitrag und schreibt einen Kommentar darunter, warum gerade Ihr diese Design-Hülle für euer Smartphone haben möchtet! Die Auslosung erfolgt am 21. August um 12 Uhr. Viel Erfolg!

a Rafflecopter giveaway

Technik

[Gewinnspiel] CrispyWallet: Laptop- und Handysleeves im Test

Taschen für den Laptop gibt es wahrscheinlich ähnlich viele, wie Sleeves für Smartphones. Viel Einheitsbrei, Silikon und Plastik – um so interessanter wird es, wenn mal etwas neues auf den Markt kommt. Die Jungs und Mädels von CrispyWallet gehören bei mir in diese Kategorie. Die beiden Gründer Marvin Metzke und David Hagenkötter nahmen seinerzeit bei der VOX Show „Die Höhle der Löwen“ teil, um eine Finanzierung für ihr damals noch sehr junges Startup zu bekommen. Nach den Investments von Lencke Wischhusen und Frank Thelen zu jeweils 50.000€ ging es scheinbar steil bergauf, denn die Produktpalette wächst stetig. Neben Taschen für Smartphones, Tablets und Laptops finden sich im eigenen Online Shop inzwischen auch diverse Portemonnaies, Karten- und Passhüllen. Das Besondere daran? Neben den Designs vor allem das „Tyvek®“ getaufte Material, gefühlt eine Art Zwischending zwischen Folie und Papier. Es fühlt sich an wie Papier, ist aber wasserdicht und recht robust. Alle Produkte, die… Weiterlesen

Technik

Zwei Wochen mit der Pebble Time – Ein Fazit

Gerade einmal 35 Tage hat es gedauert, bis Pebble bei Kickstarter nicht nur, zum zweiten Mal, einen neuen Rekord, sondern auch fast 22,4 Millionen Dollar für seine neue Smartwatch, die Pebble Time bzw. die Pebble Time Steel eingesammelt hat. Pebble darf wohl durchaus als Pionier für Smartwatches im Consumer Bereich gehandelt werden. Damals noch mit der wenig hübschen original Pebble, über die schon hübschere Pebble Steel bis hin zum neuen Modell. Ich habe lange überlegt, ob ich mich an der Kampagne beteiligen sollte, schließlich gibt es keine offizielle Unterstützung für Windows Phone, was den ohnehin fraglichen Nutzen einer Smartwatch natürlich relativiert. Doch das Konzept interessierte mich, gerade als Entwickler, und ein schönes Spielzeug ist es sowieso. Als dann kurz vor Ende der Kampagne mehrere ‚völlig enttäuschte‘ Unterstützer absprangen, konnte ich schließlich einen der begehrten Early Bird Plätze ergattern und bestellte also eine weiße Pebble Time. Meine Erwartungen waren gemischt. Ein… Weiterlesen

Mein Leben & Ich

Vom Vater zum Papa

Nur wenige Stunden hat es gedauert, kaum ein Herzschlag, dann warst du da, klein und unbeholfen, nackt und zerbrechlich, und doch so stark, dass du mit aller Kraft schreien und deine Lunge zum ersten Mal in deinem Leben mit Luft füllen kannst. Kaum einen Herzschlag später liegst du auf meinem Arm, entkräftet, müde, warm verpackt in eine Decke. Der Schlaf greift nach dir, zieht an deinen Gliedern, doch du wehrst dich, kämpfst gegen die Müdigkeit und endlich sind sie offen – deine Augen. Zwei Augen so klar, so tief, so unergründlich. Weit aufgerissen, neugierig. Du zeigst keine Angst, keine Scheu, schaust mir direkt ins Gesicht. Vater zu sein ist einfach. Ein einziges mal nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Dazu braucht es keine Begabung, keinen Mut oder Gefühle. Pure Chemie. Vater zu sein bedeutet noch gar nichts. Das Leben zu schenken ist viel mehr Aufgabe und Privileg der Mutter.… Weiterlesen

Dies & Das

Frauen sind Opfer, Männer sind Täter

Ihr müsst mir bitte glauben, ich wollte das nicht. Ich wollte es wirklich nicht! Und ich entschuldige mich in aller Form dafür. Aber es gab einfach keinen anderen Weg mehr. Ich hoffe sehr, ihr versteht das. Am Dienstag, dem 24. März, ist in Südfrankreich ein Flugzeug der Germanwings Airline abgestürzt, 150 Menschen verlieren ihr Leben. Wie es inzwischen aussieht, soll der Co-Pilot die Maschine absichtlich zum Absturz gebracht haben – ein Selbstmord, mit fatalem Ausmaß. Soweit die Faktenlage, die inzwischen wahrscheinlich jeder kennt. Was folgte, war einerseits vorauszusehen und andererseits auch der Grund, warum ich darüber kein Wort verlieren wollte. Die Medien stürzten sich auf den Fall, berichteten im Minutentakt. Es gab und gibt Brennpunkte, Sondersendungen, Live-Ticker. Wer das möchte, kann sekündlich neue unvorstellbare Details der Katastrophe erfahren. Alle anderen übrigens auch, denn das Thema ist so omnipräsent wie das Higgs-Boson. Und wie so oft und mittlerweile üblich, übertrifft sich… Weiterlesen

Kultur & Politik

Medizin aus dem Schreibwarenhandel

Möchte man den momentanen Zeitgeist mit wenigen Worten zusammenfassen, ist alternative Alternativlosigkeit wahrscheinlich ein guter Ansatz. Egal wo man hinschaut, Innovation in allen Bereichen. In Berlin sprießen Startups wie Pilze aus den niederländischen Böden, in München eröffnet ein neumodischer Dirndl-Shop nach dem anderen und in Bad Salzuflen sterben kleine Mädchen an bisher nahezu ausgerotteten Krankheiten wie Masern. Momentchen mal, da passt aber etwas nicht in die Reihe. Ja, okay, das mit den Dirndln ist nicht neu, ertappt. Aber darum geht es auch gar nicht. Viel wichtiger als das modische Unrechtsbewusstsein der Deutschen ist ihr medizinisches. Alternative Methoden sind der Hit unserer Zeit. Die althergebrachte Schulmedizin, hat ausgedient. Aktuelle Diskussion: Impfen ja oder nein? Ist ja schließlich Körperverletzung und damit gegen die Grundrechte, das wichtigste unserer Kulturgüter, gleich nach dem Schwarzbrot und Helene Fischer. Jeder hat das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Diese bestialischen Eltern, die ihre Kinder auf brutalste Weise mit… Weiterlesen

Nach Oben